Bailey · Snapchat · Social Media

Wie funktioniert Snapchat? 

IMG_9575.jpg

 

Als ich mir im September 2015 Snapchat runtergeladen hatte, saß ich einen Sonntagabend vor dem Handy und habe versucht die App zu verstehen. Wie funktioniert Snapchat bloß? Ratlos klickte ich mich hin und her. Überall war die Rede von dieser tollen App, also wollte ich sie auch ausprobieren. Ich bin kein Technikgenie und ich bin auch nicht gut darin mir selber etwas in der Art bei zu bringen.

Gefrustet habe ich das Handy wieder weggelegt und wollte die App wieder löschen. Ich verstand das System gar nicht. Erst am nächsten Tag, als mir eine
Kollegin erklärte wie die App funktioniert machte es langsam Klick.
Warum erzähle ich das überhaupt? Ich möchte euch damit sagen, dass ich absolut verstehen kann, wenn jemand Snapchat nicht versteht und die App gefrustet wieder löscht.

Aber wenn man Snapchat einmal verstanden hat macht es echt Spaß! Es lohnt sich also sich damit zu beschäftigen.

 

Ich werde im Folgenden nicht alle Funktionen von Snapchat erklären. Zum einen weil ich ehrlich gesagt auch nicht alle bis ins Detail kenne und zum anderen würde das hier auch den Rahmen sprengen. Es geht hier also mehr um die Grundkenntnisse.


Was ist Snapchat?

Snapchat ist dazu da gerade aufgenommene Videos oder Fotos mit anderen zu teilen. Entweder man schickt jemandem direkt einen sogenannten Snap (Foto oder Video) oder man postet ihn in seiner ‚Geschichte‘. Schickt ihr jemanden einen Snap oder bekommt einen, dann könnt ihr euch diesen maximal zwei mal ansehen, bevor er unwiderruflich gelöscht wird. Es geht also darum Momentaufnahmen zu teilen.

 

Wie kann ich etwas Snapen?

Ich fange einfach mal ganz von vorne an zu erzählen. Wenn du Snapchat öffnest, dann siehst du folgendes Bild:

 
Okay ich gebe dir recht. Bailey siehst du natürlich nicht ;-), sondern irgendetwas anderes, auf dass deine Handykamera gerade gerichtet ist.

Wir gehen mal die Symbole von links oben nach unten rechts durch.

  1. Dieser Zacken bedeutet, ob der Blitz an ist oder nicht. In diesem Fall ist er aus, das seht ihr an dem x.
  2. wenn du auf den kleinen Geist tippst kommst du in dein Profil.
  3. mit dem Kamerasymbol kannst du zwischen der Selfiekamera und der Kamera hinten auf deinem Handy wechseln.
  4. mit dem Feld unten Links gelangst du in deine Chats. Bei mir steht hier eine 3, da ich drei neue Nachrichten aktuell habe.
  5. mit dem Symbol unten rechts kommst du zu den Geschichten. Hier steht eine 1, weil ein Freund etwas neues zu seiner Geschichte hinzugefügt hat.

Ach und der große Kreis unten in der Mitte – ja damit machst du ein Foto. Und wenn du den länger gedrückt hältst nimmt Snapchat ein Video auf.

Und so sieht das ganze dann aus, wenn man ein Foto gemacht hat:

 

 
Bailey versucht mich hier gerade dazu zu überreden statt zu Snapen doch mal besser mit ihr zu spielen. Aber hey erst die Arbeit und dann das Vergnügen.

Wir gehen wieder die einzelnen Symbole durch von links oben nach rechts unten.

  1. mit dem x kannst du das gemachte Foto oder Video wieder löschen
  2. hinter dem Stück Papier oder Post-It (was soll das darstellen?) verbergen sich Smilies die du deinem Snap hinzufügen kannst.
  3. das T steht für Text – also damit kannst du schreiben.
  4. mit dem Stift kannst du etwas auf deinen Snap malen.
  5. unten links stellst du ein wieviele Sekunden das Foto zu sehen sein soll. Ich nehme meistens 4 Sekunden.
  6. damit kannst du deinen Snap speichern.
  7. mit dem Plus fügst du den Snap direkt deiner Geschichte hinzu. Du kannst ihn auch erst bearbeiten mit einem Text oder Smilies und dann der Geschichte hinzufügen.
  8. Mit dem Pfeil kannst du einen Freund suchen und nur ihm persönlich diesen Snap schicken.

Übrigens wischt ihr nach Links könnt ihr noch zwischen einigen Filtern, der Uhrzeit und der Gradzahl wählen.

 

Was ist die Geschichte?

 

In der Geschichte bleibt jedes Video oder Foto, dass du hinzufügst für 24 Stunden aktiv (außer du löscht es vorher). Andere die euch als Freund hinzugefügt haben können eure Geschichte dann ansehen. Jeder neue Snap wird hinten an die Geschichte angehängt. Wenn du also mehrere Snaps hochgeladen hast ergibt es quasi eine Story. Allerdings verschwindet der einzelne Snap nach genau 24 Stunden aus der Geschichte wieder und nur die neueren bleiben drin. Ich finde die Funktion ideal, um andere an einem Tag oder an bestimmten Erlebnissen teilhaben zu lassen. Da das Snapen ganz schnell geht, kann man so kleine Geschichten zu einem Thema erstellen oder einfach Momente aus seinem Tag zeigen.

 

Wie finde ich Freunde?

 

Wenn ihr in dem Ausgangsmodus von Snapchat seid müsst ihr nur einmal auf den kleinen Geist oben in der Mitte tippen. Dann kommt ihr direkt in eurer Profil. Dort habt ihr die Funktion:

Freunde adden.

Wenn ihr uns zum Beispiel suchen wollt, dann müsst ihr unter ‚über Nutzernamen adden‘ einfach sheltiebailey eingeben.

 

 

 

Wie kann ich mir die Geschichten eines anderen ansehen?

 

 

eure Geschichte

Dafür müsst ihr einmal rechts unten tippen (wischen geht übrigens auch), um zu den Geschichten zu gelangen. Ganz oben seht ihr eure eigene Geschichte. Tippt ihr rechts auf die drei Punkte bekommt ihr detaillierte Informationen über eure Geschichte. Seit wann sind die einzelnen Snaps hochgeladen und wieviele Leute haben sich die schon angesehen?

 

 

Direkt unter eurer eigenen Geschichte befinden sich ein paar von Snapchat vorgegebene Storys. Und darunter findet ihr dann die Geschichten eurer Freunde (unter neueste updates). Ihr seht immer ein Bild der Geschichte und rechts daneben den Namen eures Freundes. Wenn ihr auf die Geschichte tippt könnt ihr euch diese ansehen.

Wollt ihr während der Geschichte mal einen Snap überspringen braucht ihr nur auf den Bildschirm tippen. Auch wenn ich sonst bei meinem Handy den Ton immer aus habe, mache ich ihn übrigens immer an, wenn ich mir Geschichten ansehe, denn viele erzählen etwas in ihren Geschichten. Mich eingeschlossen ;-).

 

So… und ich denke das waren jetzt erst einmal die wichtigsten Grundlagen zu Snapchat. Ich hoffe das gibt nun jedem die Möglichkeit sich die App einmal genauer anzusehen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

 

12 Kommentare zu „Wie funktioniert Snapchat? 

  1. Vielen Dank für die Einführung. Super erklärt.
    Mir geht es nämlich genau wie Dir, immer wieder öffne ich die App und schließe sie wieder, weil ich’s nicht verstanden habe.
    Liebe Grüße
    Heike
    PS: Ist das ein süßer Hund 🙂

    Gefällt mir

  2. Endlich mal jemand der uns das verständlich erklärt! DANKE *.*
    Wir saßen nämlich davor und hatten einfach keine Ahnung und dann war es uns irgendwann zu doof und haben das Handy weggelegt und diese [doofe] App nie wieder geöffnet 😀
    Na, deine Tipps werden wir doch gleich mal ausprobieren 🙂
    Allerliebste Grüße
    Lisa & Finn

    Gefällt 1 Person

  3. Mir ging das mit Snapchat anfangs auch so und ich sag dir ich bin ein Technikaffiner Mensch und studiere Informatik 😀
    Das man schon eine Anleitung für die App braucht beweist wie schlecht sie programmiert bzw durchdacht ist. Einfach null intuitiv. Ich musste mir mein ganzes Wissen ergooglen 😀
    Aber du hast Recht. Nachdem man das alles kapiert hat macht das wirklich sehr Spaß und ich mag den Content von Snapchat viel mehr als Instagram 🙂

    Also echt coole Idee so ein How-To zu schreiben 🙂

    LootieLoo’s plastic world

    Gefällt mir

  4. Bei mir war es anfangs auch nicht anders! Wirklich supii erklärt. Ehrlich gesagt bin ich nur durch dich und Bailey erst auf den Geschmack für Snapchat gekommen, danke 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s