Instagram · Social Media

5 Tipps für einen beliebten Instagramaccount

Ich finde die Welt von Instagram ehrlich gesagt total spannend. Ich liebe es mir Fotos anzusehen und in Kontakt mit anderen tollen Menschen zu treten. Durch Instagram haben sich bei uns sogar schon richtige Freundschaften entwickelt. Instagram gehört derzeit definitiv zu meiner liebsten Social Media Plattform, in die ich nun bereits seit einem Jahr sehr viel Zeit investiere. In einem sehr ausführlichen und persönlichen Beitrag habe ich euch schon einmal erzählt, wie man auf Instagram erfolgreich wird.

Heute möchte ich ein ähnliches Thema ansprechen. Und zwar gebe ich euch 5 einfache Tipps, die helfen können, dass euer eigener Instagramaccount beliebter wird. Es sind alles keine Allheilmittel, aber die Tipps können dazu führen, dass ihr mehr (aktive) Follower bekommt.
 


1. Nutze sinnvolle Hashtags in den Kommentaren

Pro Beitrag bei Instagram kannst du 30 Hashtags verwenden. Die Hashtags sind unter anderem dazu da, damit deine Fotos von anderen gefunden werden können. In gewisser Weise spiegeln sie auch die Interessen der Instagram-Nutzer wider. Denn jeder kann nach seinen Vorlieben und Interessen nach Fotos suchen. Am besten verwendest du Hashtags, die zu deinem Account und deinem Foto passen. Bestimmt wird der Hashtag #Audi und #MCDonalds häufig verwendet, aber wenn da nicht gerade ein Audi auf dem Foto ist oder du einen Burger isst, solltest du diese Hashtags auch lassen.
Ich habe meine beliebtesten Hashtags übrigens immer auf meinem Handy im Notizblock abgespeichert. Wenn ich ein Foto bei Instagram hochlade brauche ich diese nur noch zu kopieren.

 
Hundeaccount auf Instagram

 

Ich persönlich mag es nicht, wenn man direkt unter einem Foto von Hashtags erschlagen wird und der eigentliche Text untergeht. Deshalb poste ich die Hashtags immer nachträglich in einem Kommentar unter mein Bild. Der Effekt ist derselbe. Dein Foto taucht in der Suche jeweils bei den genannten Hashtags auf. Sobald dein Foto aber ein paar Kommentare hat, sieht man die Hashtags selbst nicht mehr auf den ersten Blick. Das finde ich sehr angenehm.
Manchmal macht es aber Sinn einzelne Hashtags in seinem Text zu nennen. Zum Beispiel weil sie die Situation perfekt beschreiben, witzig sind oder weil du eine Kooperation mit einer Firma hast und den Namen hervorheben möchtest. Und sicher gibt es noch mehr Gründe.

Übrigens wenn jemand anderes dein Foto mit einem Hashtag kommentiert, hat das keinerlei Auswirkungen. Dein Foto wird unter diesem Hashtag nicht in der Suche auftauchen.

 

2. Nimm dir Zeit auf Kommentare zu antworten.

 
Natürlich nimmt das Zeit in Anspruch. Aber sollte jemand eine Frage haben oder einen besonders ausführlichen Kommentar schreiben, dann sollte es das dir Wert sein auch auf diesen zu antworten. Wenn du auf Kommentare antwortest und deine Leser mit einbeziehst, dann macht dich das außerdem sympathischer. Zusätzlich motiviert es deine Follower auch dazu häufiger zu kommentieren. Es erwartet keiner, dass du alle Fragen beantwortest und je mehr Follower du hast, desto schwieriger wird das natürlich auch. Aber du solltest dich wenigstens hin und wieder in deinem eigenen Kommentarfeld blicken lassen oder häufig gestellte Fragen in einem neuen Beitrag beantworten. Bleib mit deinen Followern einfach in Kontakt, sie werden es dir mit Aufmerksamkeit danken.

 
IMG_1961

 

Wenn du jemandem antwortest solltest du immer daran denken seinen Instagram-Nutzernamen zu nennen und ein @ davor zu setzen. Das @ ist sehr wichtig, damit derjenige auch sieht, wenn du ihm antwortest. Übrigens musst du bei einer Antwort den Instagramnamen der Person nicht mühsam abtippen. Bei sehr langen und kreativen Namen wie: Wallldelfeeen_feeheee ist das ehrlich gesagt auch ganz schön anstrengend. Trotzdem habe ich die ersten zwei Monate, als ich Instagram noch neu hatte, genau das gemacht: Egal wie kompliziert der Name war – ich habe ihn mühsam abgetippt. Dabei gibt es einen ganz leichten Trick! Such dir den Kommentar desjenigen raus, dem du antworten möchtest. Wenn du auf Höhe des Kommentars bist, dann wische mit dem Finger nach links. Du bekommst nun die Möglichkeit direkt zu Antworten und Instagram übernimmt automatisch den Nutzernamen mit dem @ davor.
 

 
3. Der Blick hinter die Fassade

 
Wir Menschen sind von Natur aus sehr neugierig. Instagram ist keine Seite, bei der es nur darum geht sich hübsche Fotos anzugucken. Es geht viel mehr auch darum die Person hinter dem Foto kennen zu lernen. Wir interessieren uns dafür, wie es demjenigen geht, was er macht oder was er denkt und fühlt. Lass deine Follower also ein wenig hinter die Kulisse blicken. Poste nicht nur ein Foto mit Hashtags, sondern schreibe etwas zu deinen Gedanken oder etwas zu dem gezeigten Bild. Oft verbirgt sich eine ganz eigene kleine Geschichte hinter einem Foto. Aber manchmal reicht auch ein einziger Satz um auszudrücken, worum es einem geht. Ich als Leser fühle mich zumindest häufig durch Texte auf Instagramseiten angesprochen. Entweder, weil ich sie lustig finde, zum Nachdenken oder weil mir jemand aus der Seele spricht.

 

IMG_1787
Unbekannt ist unpersönlich

4. Helle Fotos kommen besser an

 
Es müssen nicht immer die perfekten hochglanz Fotos sein die gut ankommen. Klar, ich habe gut reden. Immerhin mache ich meine Fotos fast alle mit der Spiegelreflexkamera. Aber es gibt auch genügend Accounts die ihre Fotos ‚nur‘ mit dem Handy machen und trotzdem finde ich sie einfach toll.

 

Tipps zur Nutzung von Instagram
Helle Fotos sind häufig beliebter

 

Im Allgemeinen ist mir schon öfter aufgefallen, dass helle Fotos besser ankommen als dunkle. Ich merke das auch an mir selber, wenn ich mal beobachte, welche Fotos ich like. Aber wenn euch euer Hund z.B. persönlich besser gefällt vor einem schwarzen Hintergrund, dann macht euer Foto dort. Euch selber soll das Bild ja auch gefallen. Und nur, weil in der Masse helle Fotos meistens besser ankommen, heißt das ja auch nicht, dass dunkle Fotos schlecht sind.

 

 
5. Finde deinen Rhythmus und halte durch

 
Es ist wichtig, dass du regelmäßig neue Bilder postest. Regelmäßig bedeutet, dass du deinen eigenen Rhythmus hast, auf den sich deine Follower einstellen können. Ich selber poste immer 1-3 Fotos am Tag und das seit einem guten Jahr. Es bringt allerdings nichts, wenn du anfangs total motiviert bist und täglich mehrere Bilder postest und in ein paar Wochen lässt du dich nur noch einmal die Woche blicken. Deine Follower erwarten dann etwas anderes von dir und sicherlich gehen einige dann auch wieder. Manchmal ist weniger auch mehr. Wichtig ist auch wie beim Schreiben eines Blogs, dass man durchhält. Selbst wenn einem anfangs noch nicht so viele folgen sollte man weiter machen.

 
Hund auf Instagram

 
Diese Tipps richten sich sicherlich nicht an jeden Instagram-Nutzer. Es sind kleine Tipps und Kniffe für diejenigen, die Spaß daran haben selber bei Instagram zu posten und die dort einen kontinuierlich wachsenden Account aufbauen möchten.
Aber das wichtigste an Instagram ist, dass ihr Spaß habt. Egal ob als „stiller Mitleser“ oder als „Selber Macher“. Likes und Follower sind im Übrigen nicht alles im Leben und wenn einmal ein Foto weniger Likes bekommt, dann kann das viele Gründe haben. Bitte steigert euch dann nicht zu sehr hinein und nehmt es einfach hin. Vielleicht war es die falsche Uhrzeit, der falsche Tag oder das falsche Bild. Aber sicherlich liegt es nicht an euch.
 
So und nun alle Handys angemacht und auf geht’s ins Soziale Netzwerk!
Oder zum Kuscheln mit eurem Hund auf die Couch ;).

 

 

39 Kommentare zu „5 Tipps für einen beliebten Instagramaccount

  1. …oh Gott, ich bin echt doof. Ich tippe bis heute jeden Namen einzeln ab. Du hast mit diesem Beitrag mein Instagram-Leben verändert, haha 😀

    Ich mag deinen Blog sehr gerne und ich freue mich immer über neue Beiträge von dir.

    Liebe Grüße,
    Inez & Amy

    Gefällt 2 Personen

  2. Danke, bin neu bei Instagram und kann ein paar Tips brauchen. Allerdings werde ich es nicht schaffen regelmäßig zwei bis drei Fotos zu posten: Ich reise zur Zeit in Südamerika, teilweise mit Schiff, da gibt es manchmal wochenlang kein Internet.

    Gefällt 1 Person

  3. Schade, das auch hier ein Account entstanden ist, dem es nur um Follower zu gehen scheint. Schade, aber darunter leidet das persönliche, was deine Seite/ den Blog und auch Snapchat so ausgemacht haben. Klar, so 3 Seiten machen viel Arbeit, aber schade, dass soviel dadurch verloren geht. Sicher passt man sich den Leuten an, aber müssen es nurnoch “ Follower, gesponserte Sachen oder sonstige Dinge“ sein??

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke für deinen Kommentar,
      Das tut mir leid, wenn sich für dich was geändert hat :(. Ich dachte immer, dass ich alles so wie vorher auch mache, nur eben nicht nur auf Instagram. Aber ich gebe auch gerne zu, dass ich mich freue wenn ich etwas schönes testen darf und wenn es mir gefällt, dann erzähle ich auch davon. Dinge die ich nicht mag, lehne ich von vornherein ab und würde sie auch niemals vorstellen. Ich stehe auf jedenfall hinter allem was ich hier auf dem Blog und bei Instagram tue ☺️.
      Dass du das Gefühl hast, dass das Persönliche verloren geht finde ich am bedauerlichsten. Dabei dachte ich immer gerade über Snapchat kann ich viel von uns zeigen. Da ist ja alles echt und nichts gestellt. Immerhin lebt Snapchat davon spontan das Handy in die Hand zu nehmen 😉. Und es sind ja trotzdem Bailey und ich und unsere Meinung, auch wenn wir vielleicht ein Produkt testen, dass wir kostenlos erhalten haben. Unsere Meinung darüber bilden wir selber. Egal ob wir etwas gekauft haben oder geschenkt bekommen ☺️.
      Vielleicht magst du mir ja einmal sagen, was genau dir zu vorher fehlt? Du darfst mir auch gern eine E-Mail schreiben.
      Lg
      Jasmin

      Gefällt mir

    2. „Schade, das auch hier ein Account entstanden ist, dem es nur um Follower zu gehen scheint??“
      Schade, dass du dich anscheinend nicht mit allen Blogbeiträgen beschäftigt hast, in die Jasmin so viel Zeit, Arbeit und Herzblut steckt. Hier geht es keinesfalls um eine followergeile Bloggerin, sondern um eine Bloggerin, die über Themen schreibt, die sie und ihre Leser interessieren. Schau dir doch mal all die anderen wunderbaren Beiträge über Fotografie und tolle Hundetreffen und Baileys Leben usw. an. Wenn das nicht persönlich ist, weiß ich nicht, wonach du suchst.
      Klar, Kritik ist auf einem Blog immer erwünscht, auch wenn mal negative Kritik dabei sein mag. Aber Jasmin vorzuwerfen, das Persönliche (gerade das, was sie mit ausmacht) würde unter ihrem Blog leiden, tut mir leid, das kann ich absolut nicht nachvollziehen.

      Jasmin, mach weiter wie bisher und bleib so, wie du bist! Du hast hier so viele Leser, die sich täglich gerne deine Beitäge durchlesen. Das zeigt doch nur, dass du alles richtig machst! Weiter so :-*

      Kiki und Nala

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo liebe Kiki,

        ich muss sagen, dass ich erleichtert bin auch die genau andere Meinung hier zu lesen :). Die Beispielbeiträge die du genannt hast liegen mehr sehr am Herzen und in die stecke ich wirklich viel Zeit und Herzblut. Besonders in mein Steckenpferd Fotografie.

        Ich danke dir für deine Meinung 🙂

        Lieben Gruß

        Jasmin

        Gefällt mir

  4. Vielen Dank für die Tipps… da werde ich sicher mal drauf achten… Helle Bilder hab ich meist eh schon, aber sicher ist sicher! Außerdem das mit dem „links wischen“….Wow… #lovethetrick 🙂
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

    Gefällt 1 Person

  5. Ich muss der Kritikerin zustimmen, du gibst dich immer sehr freundlich aber man merkt dass es dir wirklich um Follower geht. Ich finde das schade, besonders weil du nun viele Follower hast, darunter auch sehr viele die noch jünger sind und sich leicht beeinflussen lassen, für die hast du eine Vorbildfunktion. Die „missbrauchst “ du und schreibst über wie man viele Follower bekommt. Aus deren Sicht hört es sich an als ob man unbedingt viele Follower braucht um etwas zu schaffen! Dein kleiner Nachsatz „es geht nicht nur um follower“ hat da dann leider auch nichts dran geändert… ich finde es auch langsam zu viel Verknüpfung der Medien die du hast, auf Facebook liest man nur das gleiche wie auf Instagram und auf snapchat das gleiche wie auf Instagram, das verliert den Reiz und es kommt herüber als ob du zwar möglichst viele Social Media Seiten haben möchtest aber wenig Zeit hast um alle richtig zu führen, da muss ich aber sagen dass ich die auch nicht hätte und aus genau diesem Grund auf snapchat und Facebook verzichte. Ich frage mich auch, wie du mit all den Posts noch zeit für ein Leben außerhalb Social media hast, obwohl mich das natürlich gar nicht angeht, aber das Frage ich mich immer wenn ich mir deine Snaps anschaue. Schade, aus einem sehr freundlichen Hundeaccount, der mal anders War ist ein Marketinghund geworden wie es mir scheint.
    Liebe Grüße und einen schönen tag,
    Paula und Lotta

    Gefällt mir

    1. Hallo liebe Paula,
      Vielen Dank für deinen Kommentar ☺️.
      Schade, dass der Post so rüberkommt, wie er scheinbar bei dem ein oder anderen angekommen ist.
      Ich schreibe gerne Blogbeiträge, wenn ich mehrfach zu einem bestimmten Thema gefragt wurde und Lust habe darüber zu erzählen. Das Thema Follower im Hinblick auf Instagram interessiert wirklich viele und da habe ich es zum Anlass genommen einen Beitrag zu schreiben, der zum einen das Thema aufgreift und zusätzlich ein paar (für mich) praktische Tipps in der Handhabung von Instagram enthält. Ich hatte auch länger über den Titel des Blogbeitrages nachgedacht und im Nachhinein habe ich wohl einen etwas unglücklichen Titel gewählt 🤔.
      Das sich in den sozialen Medien manchmal was überschneidet da gebe ich dir recht, das lässt sich wohl nicht ganz vermeiden.
      Ich persönlich liebe Snapchat, weil ich da einfach mal spontan etwas zeigen kann ☺️. Und gerade auch mal Hintergründe zu Fotos oder blogbeiträgen.
      Lg
      Jasmin

      Gefällt mir

  6. Instagram und das Geheimnis in sich.

    Deine Bilder und Texte, ob Instagram oder hier im Blog sind sehr ansprechend und harmonisch. Sie verleiten tatsächlich dazu – in meinem Fall zumindest – wieder vermehrt zur Cam zu greifen und Fotos zu machen.

    Motive bietet das Leben genug …

    Gefällt mir

  7. Ich mag eure Seite wirklich sehr gerne und schaue oft dort vorbei. Sehr viele Instagramnutzer kennen Bailey schon. Sobald man von eurer Seite spricht kennt jeder sie 😀 Es ist gar nicht so leicht so eine tolle Seite wie eure aufzubauen und ich finde ihr habt eigentlich nichts falsch gemacht 🙂 Ich hoffe dass ihr so weitermacht 😉 Und dazu sind die Bilder einfach ein Traum :*
    LG
    Laura

    Gefällt 1 Person

  8. Ich habe gerade gemerkt dass man ja auch ganz leicht vom Handy hier Kommentare schreiben kann😂 vorhin habe ich das am Pc geschrieben☺️ Jedenfalls ich finde es auch toll dass man oft Antworten bekommt was bei sag ich mal beliebten Seite nicht immer selbstverständlich ist😘 jedenfalls finde ich es einfach toll dass es eure Seite gibt😍
    Lg
    Laura & Robbie ❤️

    Gefällt 1 Person

  9. Danke für den Kommentar-Antwort-Tipp. Das wusste ich tatsächlich noch nicht und habe immer getippt wie eine Blöde.
    1-3 Bilder am Tag schaffe ich leider nicht. Bei mir ist es ein Bild am Tag immer etwa zur gleichen Uhrzeit.
    LG Steffi

    Gefällt 1 Person

  10. Was dich für mich sehr sympathisch macht, ist, dass du so oft auf Fragen antwortest. Das macht viel von deinem Erfolg aus. Und dann noch deine tollen Bilder und natürlich die süße Bailey! 😍
    LG Katja

    Gefällt 1 Person

  11. Danke für den Tipp mit dem Namen bei den Kommentaren, ich tippe immer noch 😂
    Es ist ein schwieriges Thema mit Followern wie man hier an den Kommentaren sieht 🙂 ich teile die Meinung im generellen auch, man sollte nicht nur auf Follower aus sein sondern ein Blog oder Social Media Seite spiegelt ja in erster Linie die Persönlichkeit wieder. Ich habe bei dir allerdings nicht den Eindruck, das du nur auf Follower aus bist. Ich mag deine Beiträge sehr gerne 🙂
    LG Clara, Rico und Christina

    Gefällt mir

    1. Hallo liebe Clara,
      Das freut mich sehr, dass dir der Tipp geholfen hat. Ich glaube der ist auch wirklich nicht so bekannt wie es mir scheint 😄.
      Und es beruhigt mich auch, dass jetzt nicht alle den Eindruck haben, es ginge mir nur um Follower. Mir macht einfach der Austausch bei Instagram Spaß ☺️. Und je mehr daran beteiligt sind umso schöner ist es doch.
      Lg
      Jasmin

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s