Hundefutter · Produkttest

[Produkttest] Pets Deli – die B.A.R.F Alternative mit gesunden Snacks 

 

ehrlicher Test über Pets Deli
wir durften Produkte von Pets Deli testen

Gibt es auf dem großen Hundefuttermarkt eigentlich gute Alternativen zum BARF?

Ich bin ehrlich: an das Thema BARF habe ich mich bisher nicht ran getraut. Es gibt dort so viel zu beachten und wenn man sich nicht genügend informiert, kann man auch einiges falsch machen. Bisher fehlte mir die Zeit und die Motivation mich mit dieser Form der Fütterung auseinander zu setzen, auch wenn ich immer wieder Gutes höre. Außerdem ist es deutlich aufwendiger, als nur den Trockenfutterbeutel oder eine Dose zu öffnen. Und das bedeutet ich müsste auch noch meinen Freund von einer zeitaufwendigeren Fütterung überzeugen.

Wer BARF nicht kennt: Dort werden vereinfacht gesagt rohes Fleisch, Gemüse, Obst und Öle verfüttert. Man weiß also genau, was sein Hund bekommt und es gilt als eine der natürlichsten Fütterungsformen.

Aber es ist eben nicht damit getan in die Tiefkühltruhe bei Aldi zu greifen und seinem Hund ein aufgetautes Schnitzel hinzulegen. Damit die Ernährung ausgewogen ist und der Hund alle Nährstoffe bekommt, gehört doch einiges mehr dazu.
Und hier kommt dieses frische Futter ins Spiel:

Pets Deli*

Anzeige

Frische Nahrung für Hunde in Lebensmittelqualität

Pets Deli bietet tiefgefrorene bereits fertig portionierte Menüboxen an. In diesen Boxen sind Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst enthalten. Die Menüboxen müssen nur noch aus der Tiefkühltruhe geholt und in einem Wasserbad oder ein paar Stunden im Kühlschrank aufgetaut werden. Dazu bietet Pets Deli verschiedene Supplements wie Öle, Mineralien und Kräuter, die das Futter abrunden.

 

IMG_1453
Menüboxen von Pets Deli

 

Das Futter von Pets Deli ist in 100% Lebensmittelqualität und wird außerdem von regionalen Zulieferern bezogen. Neben der hochwertigen Hauptnahrung gibt es aber auch noch eine große Auswahl an natürlichen Snacks (zu den komme ich später noch mal genauer).

 

 

Die Menüboxen im Test

Ich war anfangs ein wenig skeptisch, was die Lieferung der Menüboxen angeht. Immerhin werden diese ja tiefgefroren geliefert. Was ist wenn das Paket kommt und man ist nicht zu Hause? Der Nachbar wird das Hundefutter wohl kaum in sein Gefrierfach tun. Meine Frage stellte ich also direkt an Pets Deli und bekam eine sehr schnelle und freundliche Antwort:

Natürlich eine berechtigte Frage! Durch die spezielle Verpackung und das Trockeneis können wir eine Kühlung für bis zu 72 h garantierten.

 

Und so dauerte es gar nicht lange und uns erreichte ein Paket, bei dem alles was gefroren sein sollte, noch gefroren war. Enthalten waren einige Snacks (auf die gehe ich weiter unten noch ein) und ein erstes rundum Sorglospaket:

– 10 Menüboxen a 250 Gramm

– Leinöl

– Mineral-Mix

– Gemüse und Kräuterflocken

 

Pets Deli Menübox und Supplements
Gemüse-Kräuter Mix, Mineral-Mix und Leinöl

 

Laut der Internetseite von Pets Deli braucht ein 5kg schwerer Hund 100-150 Gramm am Tag. Da Bailey (sie wiegt 5,5kg) eher zum Zunehmen neigt und auch noch Leckerlies bekommt, entschieden wir uns dazu, ihr 120 Gramm am Tag zu geben. Das bedeutete für uns ca. eine halbe Menübox am Tag. Für die erste Zeit machte ich für meinen Freund und mich einen kleinen Spickzettel, den ich in die Küche legte. Denn morgens wollte ich zu der aufgetauten Nahrung noch die Gemüse und Kräuterflockenmischung geben und abends sollten dann Leinöl und Mineral-Mix Baileys Futter bereichern.

Wir tauten die erste Mahlzeit ganz gespannt in einem Warmwasserbad auf. Da es Abend war gab es etwas Leinöl und den Mineral-Mix dazu. Ich muss sagen das Futter roch sehr frisch und Bailey hatte ihren Napf in Null Komma nichts eingeatmet. Nagut, wer uns kennt weiß, dass sie immer sehr schnell frisst. Also würde erst der Langzeittest beweisen, wie gut ihr das Futter wirklich schmeckt.

 

 

Nach 3 Wochen testen…

Wir haben festgestellt, dass Bailey Känguru anfangs nicht mochte. Normalerweise atmet sie ihr Futter regelrecht ein und diese Sorte hat sie dann doch eher wiederwillig gefressen. Am nächsten Tag hat sie das allerdings wieder vergessen und das Kängurufleisch wurde genauso gern verputzt wie Hähnchen oder Pute. Aber daran merkt man – nicht jeder Hund mag alles und da finde ich die Möglichkeit von Pets Deli super, dass man sich die Menüboxen selber aussuchen kann und Sorten die der geliebte Vierbeiner nicht mag oder verträgt, können ganz einfach weggelassen werden.

 

IMG_1647
Sorte mit Känguru

 

Der Mineral-Mix ist mit 14,90 Euro zwar recht teuer, aber bei einer dauerhaften Fütterung von Pets Deli meiner Meinung nach unerlässlich, da die Menüboxen nur eine Basisversorgung darstellen. Allerdings hält die Tüte mit dem Mineral-Mix auch wirklich lange, da man nicht viel braucht. Nach unseren drei Wochen die wir jetzt testen, fühlt sich die Tüte noch genauso voll an wie vorher.

Ansonsten kann ich auch nach 3 Wochen sagen: Bailey schmecken die Menüboxen alle sehr. Sie jault immer richtig vor Freude, wenn sie merkt, dass es Pets Deli Futter gibt. Außerdem hat sie bisher jede Sorte einwandfrei vertragen.
Die Menüboxen gibt es übrigens in 250 und 500 Gramm Portionen. Dabei besteht das Fleisch immer aus reinstem Muskelfleisch und nicht aus tierischen Abfällen.

 

BARF Alternative Känguru

 

Mein Fazit:

Uns haben die Menüboxen auf jeden Fall überzeugt. Wem BARF zu aufwendig ist und wer seinem Hund jedoch trotzdem Futter ohne Konservierungsstoffe oder sonstigen Nebenerzeugnissen geben möchte, für den ist Pets Deli eine sehr gute Wahl! Das Fleisch in den Boxen macht auf mich einen so frischen Eindruck, dass man es selber gern für sein Abendessen verwenden möchte.

Für einen so kleinen Hund wie Bailey wären allerdings noch kleinere Menüboxen praktischer. Da eine aufgetaute Menübox bei uns bereits zwei Tage im Kühlschrank stehen muss. Wenn einmal eine Mahlzeit ausfällt, weil man unterwegs ist oder man noch mal Innerein oder ähnliches dazufüttern möchte, dann verlängert sich die Zeit des Futters im Kühlschrank natürlich noch.

Da ich mich persönlich aber nicht besonders mit dem Thema BARF auskenne, kann ich zu dieser Art der Fütterung keine Vergleiche ziehen. Ihr könnt euch aber mal den Testbericht von vermopst  ansehen. Rebecca barft ihre Mopshündin Molly selber und beide haben Pets Deli ebenfalls vor einiger Zeit getestet.

 

Snacks und Trockenfleisch im Test

 

IMG_1688

 

Neben den Menüboxen durften wir auch noch einige Snacks und Trockenfleisch testen. Auch hier legt Pets Deli sehr viel Wert auf Qualität. Die fleischigen Sorten sind ebenfalls aus reinstem Muskelfleisch und in 100% Lebensmittelqualität. Es versprach also ein Test zu werden, der ganz nach Baileys Geschmack ist.

Wir haben folgende Snacks getestet:

– Puten-Minis Cookies für Hunde
– Straußen-Minis Cookies für Hunde
– Strauß Kartoffel Mix Cookies für Hunde
– Bio Mix Cookies für Hund

 

Puten-Minis Cookies für Hunde

 

Puten Minis Pets Deli

Zusammensetzung:

98% Putenfleisch, Apfelfaser, Meersalz

Die Putenstückchen sind relativ klein. Meistens habe ich sie aber nochmal mit einem Messer durchgeschnitten, wenn ich sie für das Training verwendet habe. Bailey fand die nämlich super und wenn ich die Putenstückchen in der Hand hatte war sie voller Eifer dabei. Dieser Snack hat ihr hervorragend geschmeckt.

 

 

Straußen-Minis Cookies für Hunde

 

IMG_1902

 

Zusammensetzung:

98% Straußenfleisch, Apfelfaser, Meersalz

Auch die Straußen Minis sind relativ klein. Durch Baileys Größe haben wir sie aber dennoch einmal durchgeschnitten, wenn wir sie für das Training benutzt haben. Die Sorte Strauß ist für Allergiker übrigens super geeignet. Ich kann nicht sagen ob Bailey Strauß oder Pute besser geschmeckt hat. Sie mochte beides sehr.

 

 

 

Strauß Kartoffel Mix Cookies für Hunde

 

Kekse für Hunde von Pets Deli
Zusammensetzung:

Straußenfleisch, Eier, Kartoffeln

Diese kleinen Cookies waren deutlich härter als sie aussehen. Es sind im wahrsten Sinne Cookies (Kekse) Beim Draufbeißen haben sie herrlich geknackt und sind zerbröselt. Bailey fand sie auf jeden Fall schmackhaft und am liebsten hätte sie wohl die ganze Tüte gegessen.

 

 

 

Bio Mix Cookies für Hunde

 

Bio Mix Cookies Pets Deli Test

Zusammensetzung:

BIO-Maisgries, BIO-Eier, BIO-Tomate, BIO-Parmesan, BIO-Spinat

Diese bunten Cookies bestehen aus biologisch angebauten Zutaten. Tomate, Parmesan und Spinat verleihen diesem Snack die bunte Farbe. Denn das sind auch die Zutaten aus denen die Cookies bestehen. Dieser Snack ist vegetarisch und für viele Hunde dadurch besonders gut verträglich.

 

 

 

Wir haben folgende Sorten Trockenfleisch getestet:

– Wild Nuggets Trockenfleisch
– Rind Trockenfleisch für Hunde

 

Wild Nuggets Trockenfleisch

 

IMG_1904

Zusammensetzung:

100% Wild-Muskelfleisch (luftgetrocknet)

Die kleinen Nuggets haben Bailey exzellent geschmeckt. In null Komma nichts war so ein kleiner Happen verschlungen und die Schnauze wurde sich nach mehr abgelegt. Obwohl es Wild Nuggets waren fand ich nicht, dass sie besonders streng gerochen haben, was Wild sonst häufig an sich hat.

 

 

 

Rind Trockenfleisch für Hunde

 

IMG_1898

 

Zusammensetzung:

100% Rinderfilet (luftgetrocknet)

Das Fleisch hat zwar nach Rind gerochen, aber nicht unangenehm und Bailey bekommt nun alle paar Tage ein Stück, das sie innerhalb von 2-5 Minuten (je nach Größe) verputzt. Bei solch einem Snack weiß man jedoch, dass man seinem Hund eine gesunde Leckerei gibt. 100 Gramm sind allerdings auch bei einem kleinen Hund sehr schnell aufgefuttert. Positiver Nebeneffekt, durch das Kauen werden gleich die Zähne mitgepflegt.

Und ob Bailey das Rinderfilet schmeckt? Na aber sicher!

 

Fazit:

Die Snacks und das Trockenfleisch haben uns wirklich allesamt richtig gut gefallen. Wenn ich mich entscheiden müsste sind unsere Favoriten:

die Wild Nuggets und die Puten / Straußen Minis.

Aber es gibt ja noch so viele weitere Sorten, die Bailey bestimmt alle gern probieren möchte ;). Natürlich sind die Knabberein nicht ganz günstig, aber Qualität hat eben auch seinen Preis. Bei diesen Snacks kann man sich dafür aber sicher sein, dass keine unnötigen Zusatzstoffe beigemischt sind. Auch minderwertige Zutaten gehören hier nicht rein. Wer Wert auf die Gesundheit seines Hundes legt, der ist bei Pets Deli definitiv gut aufgehoben.

Anzeige

Frische Nahrung für Hunde in Lebensmittelqualität


Abschließend kann ich sagen, dass uns die Produkte von Pets Deli alle sehr gut gefallen haben. Und wir werden dort bestimmt wieder bestellen.

 

 

Wir bedanken uns ganz Herzlich bei Pets Deli, dass wir eine so große Auswahl testen durften**. Ich glaube Bailey hat sich darüber sehr gefreut und ich hatte bei dem Test jeden Tag ein gutes Gefühl.

 

* hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link
**Die Produkte wurden uns Kosten und bedingungslos zur Verfügung

20 Kommentare zu „[Produkttest] Pets Deli – die B.A.R.F Alternative mit gesunden Snacks 

      1. Bei Pets Deli finde ich persönlich auch die Verpackung des Futters sehr praktisch. Allerdings habe ich bei meinem Buben angefangen alles alleine zu machen durch seine Erkrankung. Es ist aber nicht auszuschließen das Jenna bald mal wieder etwas davon bekommt, ihr hat es sehr gut gemundet gehabt.

        Gefällt 1 Person

  1. Vorweg, Lotta bekommt noch Dose weil meine Eltern nicht ohne mich auf Prey umsteigen wollen☺
    Das Pets Deli Futter sieht gut aus, ABER (wie sollte es auch ohne sein 😉) ein Futter was als Alleinfuttermittel deklariert wird sollte kein Mineralmix hinzugefügt werden müssen! Wenn mir jemand ein Hundefutter vor die Nase stellen würde und sagt „Das ist ganz toll, nur das beste für meinen Hund, das hat nur Muskelfleisch enthalten, nicht wie sonst die ekligen Innereien und Knochen, so was braucht doch kein Hund! “ dann bin ich doch sehr unsicher. Der Hund kann nicht nur von Muskelfleisch überleben, Innereien und Knochen sind wichtig. Viele Futtermittelhersteller wissen das mittlerweile, wieso Pets Deli als „Barfalternative“ noch keine hat ist mir fraglich, das gehört einfach dazu. Zumal ich auch die sehr kleinen Stücke eher negativ sehe, je größer desto besser ☺
    LG,
    Paula

    Gefällt mir

    1. Huhu liebe Paula,

      Das mit den Innerein und Knochen habe ich schon häufiger gehört. Zu den Innerein hat Pets deli sogar eine Stellungnahme unter deren FAQ.
      Ich finde Pets deli ist super um auch mal für sich zu testen, ob man sich Barf vorstellen könnte. Zumindest geht es mir so ☺️. Ich konnte mir Barf gar nicht für uns vorstellen. Ehrlich gesagt kann ich das jetzt aber viel eher.
      Bailey hat bei uns ohnehin immer schonmal zwischendrin einen Hühnerflügel oder so bekommen, und ich glaube wir tasten uns hier jetzt so langsam vor.
      Prey Fütterung finde ich aber auch sehr spannend!

      Übrigens kenne ich aber auch noch andere ‚fertigfuttersorten‘ bei denen man noch etwas zufügen muss. Bei Pets deli macht es allerdings auch Sinn, da ja zB der mineralmix je nach Gewicht des Hundes angepasst werden kann. Wäre das im Futter enthalten wäre das nicht möglich.

      Lg
      Jasmin

      Gefällt mir

    2. Das es kleine Stücke sind sehe ich eher nicht als Negativstelle. Mit dem anderen gebe ich dir vollkommen recht. Ich habe zwei Schlinger wo ich sage ich mache das Fleisch auch mal kleiner, dafür gibt es jegliche Knochen von mir welche sie gut zerkauen können. LG

      Gefällt 1 Person

  2. Huhu, schöner Testbericht 🙂 Für den Einstieg bzw. Umstellung ist PetsDeli wirklich was tolles, um einfach dem Hund das Fleisch schmackhaft zu machen und um verschiedene Fleischsorten mal auszuprobieren. Ich finde die „Pets Deli“ Lösung auch ganz toll für den Urlaub, wenn man zum Beispiel zeltet, mag ich nicht unbedingt noch den Mixer usw mitnehmen müssen 😉 Als Dauerlösung fehlen die Innereien, Knochen usw. da hat Paula schon Recht, aber ich denke das wird PetsDeli noch nachlegen 🙂 Für uns sind auch die kleinen Stücke super, die größeren sind für Molly fast schon gefährlich, weil sie so schlingt…

    Vielen Dank fürs verlinken ♥ Wenn du mal paar Tipps oder Hilfe zum Thema Barfen brauchst, kannst du dich gerne melden 🙂

    Liebste Grüße Rebecca mit Molly

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu liebe Rebecca,
      Vielen Dank für deinen langen Kommentar ☺️.
      Ans barfen habe ich mich bisher nie getraut und auch nicht wirklich daran gedacht, dass ich es mir vorstellen könnte.
      Seit wir Pets deli testen, habe ich aber so langsam einen Zugang zum Thema Barf gefunden und ehrlich gesagt kann ich mir das jetzt auch viel viel eher vorstellen.
      Und vielen Dank für dein Angebot, dass ich dich nach Tipps fragen darf ☺️.
      Lg

      Jasmin

      Gefällt mir

  3. Danke für den Bericht.
    Die Leckerchen sind von der Zusammensetzung total super.
    Allerdings ist das Hundefutter sehr teuer, zumindestens wenn man einen großen Hund hat.
    Bei meinem Hund käme ich auf 170€ monatlich das ist wirklich ein wenig heftig.
    Beim richtigen Barfen, was meiner Meinung nach viel gesünder für den Hund ist, kommt ich auf höchstens 50-60 € im Monat und habe meinen Hund mit allem versorgt was er braucht.

    Liebe Grüße
    Silke

    Gefällt mir

    1. Hallo Silke,
      Ich bin auch von den Snacks sehr angetan ☺️.
      Und ich glaube auch, dass reines barfen günstiger ist. Hier zahlt man natürlich noch die Verpackung, den Service und die Herstellung mit ☺️.
      Lg
      Jasmin

      Gefällt mir

  4. Ich habe heute mal deinen tollen Gutscheincode genutzt und das Probierpaket für Summer bestellt. Bisher kam mir Barfen viel zu kompliziert vor und deshalb habe ich es schon von vornherein ausgeschlossen, aber jetzt möchte ich es einmal austesten und schauen, wie Summer das ganze überhaupt annimmt. Der Gefrierer wurde jedenfalls schonmal etwas leergeräumt, damit ausreichend Platz vorhanden ist.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh Supi! Und ich kann dich total verstehen. Das ganze auftauen etc kam mir alles viel zu kompliziert und aufwendig vor. Aber seit Pets deli ist alles anders 😄. Jetzt lese ich Mich sogar derzeit in das Thema Barf ein.

      Lg
      Jasmin

      Gefällt mir

  5. Hey!
    Wenn dir die Dosen zu groß sind, bestell doch einfach Katzenportionen. Das sind 150g, glaube ich, und die Sorten müssten die gleichen sein 🙂

    Gefällt mir

    1. Hi,

      Katzen und Hundefutter sind schon unterschiedlich, da kann man nicht einfach das für die Katzen füttern ;). Katzen brauchen auch viel mehr Fleisch als Hunde, das heißt da wird deutlich weniger Gemüse drin sein und damit riskiert man auf Dauer eine Unterversorgung an Nährstoffen für den Hund.

      LG

      Jasmin

      Gefällt mir

      1. Ach so, ich kenne mich mit Katzenfutter null aus. Hatte nur von Pets Deli fälschlicherweise ein Probepaket für Katzen bekommen und das wirkte dem für Hunde sehr ähnlich. Wieder was gelernt 🙂

        Gefällt mir

  6. Hallo Jasmin,
    Ich finde ihre Blogbeiträge richtig Klasse:) Ich möchte mir, wenn ich älter bin, auch einen Hund kaufen und war mir bis jetzt immer unsicher, ob ich das mit dem Füttern richtig hinbekommen werde. Ich will meinen ( zukünftigen) Hund ja nicht zu viel oder zu wenig füttern. Nachdem ich ihren Blogbeitrag zum Thema BARF und Pets Deli gelesen habe, fühle ich mich sicherer:) Auch ihre anderen Blogbeiträge (z. B über die Erziehung eines Hundes) haben mich in meiner Entscheidung FÜR einen Hund bestärkt.
    Ich wünsche Ihnen, ihrem Partner und Bailey noch einen schönen Abend:))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s