Allgemein · für Frauchen · Produkttest

[Produkttest] Gassitasche praktisch und schick – geht das?

Endlich wird es Sommer! Immer häufiger gibt es Tage, an denen ich keine Jacke mehr brauche und einfach im Pullover oder sogar im T-Shirt rausgehe. Ich liebe diese Jahreszeit total! Allerdings birgt sie auch ein organisatorisches Problem. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich schleppe meistens doch immer das ein oder andere auf meinen Spaziergängen mit. Je länger der Spaziergang, desto mehr wird mitgenommen. Neben Haustürschlüssel und Handy sind auch immer noch Leckerlies, Kotbeutel und der Clicker dabei. Manchmal kommt noch ein Spielzeug mit und jetzt bei wärmeren Temperaturen braucht man auf jeden Fall auch eine Wasserflasche, wenn man nicht gerade dort spazieren geht, wo ein Bach fließt. Und wohin mit dem ganzen Krempel?

Gassipause am Brunnen mit der Wild Hazel

 

Im Winter hatte mein Mantel Taschen ohne Ende, da habe ich für alles Platz gefunden und konnte es verstauen. Nun wird der Stauraum in meinen Klamotten allerdings fast täglich weniger. Die Alternative ist also eine Handtasche zum Gassigehen. Dort kann man alle wichtigen Dinge verstauen und hat alles parat. Nur zu ärgerlich, dass Handtasche und Hund häufig eine unpraktische Kombi sind. Mir geht es zumindest immer so, dass mir meine Handtasche nach vorne rutscht oder direkt von der Schulter gleitet, sobald ich mich zu Bailey hinunterbeuge. Kennt ihr das Problem?

Deshalb habe ich schon länger nach einer praktischen Tasche zum Gassigehen gesucht. Stöbert man im Internet, dann stößt man ganz schnell auf die Marke Wild Hazel. Wild Hazel verkauft Taschen ganz speziell für Hundebesitzer in verschiedenen Größen. Ich wurde neugierig und fragte mich, was wohl eine sogenannte Gassitasche von einer normalen Handtasche unterscheidet. Wild Hazel gab mir die Möglichkeit mir eine ihrer wundervollen Taschen auszusuchen und diese zu testen*. Dabei bin ich der Frage auf den Grund gegangen, was das Besondere an einer Wild Hazel Gassitasche ist.

 

 

Der Hundehalter mag es praktisch

Ich habe mich für meinen Test für die Hazels Große entschieden. Da ich sehr gerne fotografiere, aber nicht immer meinen gesamten Fotorucksack mitschleppen möchte, brauche ich also eine Tasche in die auch meine Kamera passt. Dafür ist die Große einfach perfekt.

 

 

Das wichtigste an einer Handtasche zum Gassigehen ist meiner Meinung nach, dass sie praktisch und funktional ist. Sie muss möglichst viele Fächer haben, um zum Beispiel dreckige Hundesachen vom Handy trennen zu können.

Die Wild Hazel teilt sich genau deshalb in zwei recht gleichgroße Fächer auf, in die man separat Dinge verstauen kann. Ich trenne hier meistens die Kamera von den Spielsachen. Durch das recht starre Außenmaterial, lässt sich der Innenraum allerdings nicht unendlich ausdehnen. Eine Kamera, ein Objektiv, einen Ball, ein Portemonnaie und eine kleine Wasserflasche hatte ich allerdings schon mit. Dann stößt die Tasche aber auch wirklich an ihre Grenzen. Aber meine Schulter auch. Denn je mehr ich mitnehme desto schwerer wird die Tasche logischerweise auch.

 

IMG_9913

 

Damit sich das Gewicht ein wenig verteilt und der Schulterriemen nicht einschneidet, gibt es aber zum Glück eine Polsterung. Der Tragekomfort  ist also wirklich gut. Bei einem längeren Spaziergang merke ich allerdings trotzdem das Gewicht einer vollgepackten Tasche und wenn ich nicht am nächsten Tag total verspannt sein möchte, muss ich hin und wieder mal die Seite wechseln. Das liegt allerdings nicht unbedingt an der Wild Hazel. Das ist meiner Meinung nach einfach ein ganz typisches „Taschenproblem“. Die Große Hazel hat aber natürlich durch ihre Größe und die hochwertige Verarbeitung schon ein eigenes Gewicht.

 

Fächer Wild Hazel

 

Neben den beiden großen Innenfächern befinden sich auch noch weitere Fächer im Innenraum. Ein kleines Fach mit einem Reisverschluss und zwei offene Fächer. Hier gibt es also viele Möglichkeiten, um seine Dinge sicher zu verstauen. Auch Außen geht es mit vielen kleinen Fächern weiter, die teilweise mit Reißverschlüssen und teilweise mit Drucknöpfen gesichert sind. Ich nutze die meistens für mein Handy, da ich das immer gerne für ein kurzes Video bei Snapchat griffbereit habe.

 

 

Mit der Hazels Großen habe ich auch noch den passenden Kotbeutelspender bekommen, den man an einen der zahlreichen Metallringe außen befestigen kann. Wenn ich die Wild Hazel nicht mitnehme, dann klippe ich ihn mir auch gerne mal an meinen Gürtelriemen.

Was ich aber besonders praktisch finde ist die Vorrichtung den passenden Leckerli Beutel von Wild Hazel direkt in der Tasche befestigen zu können. Dort gibt es zwei Druckknöpfe an die man den Beutel direkt ran klippen kann. Die Idee ist einfach top und habe ich so bisher auch nirgends gesehen.

 

 

Nun aber zu dem Highlight von Wild Hazel und meiner Meinung nach DER Grund für Hundebesitzer statt zu einer normalen Handtasche zu einer Wild Hazel zu greifen. Es gibt einen praktischen Bauchgurt. Wenn man diesen befestigt, dann bleibt die Tasche genau dort wo sie soll. Egal wie häufig ich mich zu Bailey hinunterbeuge und ihr ein Leckerli gebe oder sie anleine, die Tasche rutscht nicht. Bei einer normalen Handtasche muss ich jedes mal aufpassen, damit sie nicht runterrutscht und auf Bailey fällt. Die Wild Hazel sitzt bequem an meiner Seite und bleibt dort wo sie soll.

 

 

Nicht nur praktisch, sondern auch schick

 

Wenn man an eine Handtasche denkt, die man zum Spazierengehen mit Hund benutzt, dann denkt man als aller erstes an einen dreckigen alten Sack, um den es nicht zu schade ist, wenn er schmutzig wird. Das ist zumindest immer mein Gedanke gewesen. Nun fällt natürlich als erstes auf, wenn man die Produkte von Wild Hazel sieht, dass diese verdammt schick aussehen. Optisch sind alle Modelle einfach ein Hingucker.

 

Gassi Pause am Brunnen

 

Als die Gassitasche bei mir zu Hause eintraf war ich mehr als begeistert. Nicht nur die Bilder von den Taschen auf der Internetseite sehen bildhübsch aus, auch live ist die Tasche einfach totschick. So schick, dass ich sie teilweise auch benutze, wenn ich zur Arbeit fahre ;).

Natürlich soll die Wild Hazel aber auch so hübsch bleiben. Was bringt einem die hübscheste Tasche, wenn sie nach dem ersten Spaziergang im Regen direkt wieder schmutzig ist?

Nach gut einem Monat testen sieht mein Exemplar noch aus wie neu. Das ist natürlich noch keine besonders lange Zeit, aber ich glaube auch in einem Jahr wird sie noch top aussehen. Das Material ist schmutz- und wasserabweisend und kann jederzeit mit einem feuchten Lappen abgewischt werden. Auch der Innenstoff lässt sich ganz leicht mit einem feuchten Tuch auswischen.

 

 

Abschließende Meinung

Ich kann die Wild Hazel auf jeden Fall empfehlen und meiner Meinung nach ist sie auch absolut ihr Geld wert.

Ich glaube hier muss auch nochmal eine der kleineren Varianten einziehen, wenn ich für eine kürzere Runde ohne Kamera aufbrechen möchte ;). Denn da bleibt die Wild Hazel bei uns derzeit zu Hause.

 

* das Produkt ist uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt worden.

15 Kommentare zu „[Produkttest] Gassitasche praktisch und schick – geht das?

  1. Wir durften die Gassitasche damals auch testen und ich stimme dir absolut zu. Die Tasche ist optisch ein wirklicher Hingucker und auch die Innenaufteilung finde ich super. Allerdings ist sie mir für den täglichen Gebrauch letztendlich einfach zu groß, bzw. hinderlich, weswegen ich sie nur im Urlaub oder bei Tagesausflügen in Anspruch nehme. In drei Jahren kam sie bei uns noch nicht mal 30x zum Einsatz … Und da komme ich auch zum Kritikpunkt. Obwohl ich die Tasche so selten benutze und sie auch nie überladen ist, haben sich beide Karabiner – an welchen der Tragegurt befestigt wird – verzogen. Ich finde bei dem Preis darf so etwas nicht passieren. Das Problem war zwar mit einer Zange zu beheben, ist aber m.E. nicht Sinn der Sache!

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit deiner Wild Hazel und die Bilder sind dir mal wieder super gelungen 🙂

    Liebste Grüße,
    Ricarda & Lilly

    Gefällt mir

    1. Hi liebe Ricarda,

      Oh das mit den Karabinern darf nun wirklich nicht passieren! Und für die kleineren Tagesspaziergänge ist die große Hazel definitiv zu groß. Da ist eine kleinere besser, da stimme ich dir absolut zu :).
      Mal sehen was bei uns der Langzeittest sagt.

      Und danke dir für dein Lob! Diesmal musste mein Freund beim Fotografieren unterstützen.

      Lg

      Jasmin

      Gefällt mir

  2. Wir lieben auch Wild Hazel Tasche und besitzen mittlerweile ganze drei Stück (Beutel Hazel, kleine und große Hazel Tasche)….
    Die Taschen sind spitze, aber es ist nunmal eine Tasche und wird bei uns eher bei kleinen Spaziergängen, Stadtbummeln, Messetagen, Kundenbesuchen mitgenommen. Denn für richtige Wanderungen ist es uns mit der Hazel Tasche doch zu schwer und einseitig belastend – da trage ich lieber den Rucksack auf dem Rücken.

    Was mir noch nicht so sonnig erscheint, ist der Futterbeutel, den ich IN der Tasche befestige ?!? *verwirrt schau*.
    Denn wenn ich meinen Hund wirklich belohnen möchte, sollte dies innerhalb 2 Sekunden passieren – das wird wohl nicht hinhauen – aber okay ;-).

    Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß mit der hübschen Hazel.
    Wuff, Deco und Pippa mit Carola

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo ihr Lieben,

      Wow ihr seid ja super ausgestattet! 😄
      Das mit dem reinklippen des Beutels nutze ich zB wenn ich zur arbeite fahre. Danach hole ich Bailey direkt bei meinen Eltern ab und habe die Leckerlies gleich dabei. Der Beutel schließt auch echt gut, sodass nicht die ganze Tasche danach stinkt. Auch beim Autofahren nehme ich den Beutel meistens ab :). Und dann klicke ich ihn in die Tasche.

      Lg
      Jasmin

      Gefällt mir

  3. Also ich finde die Idee einer Gassi-Tasche super! Ich hab schon wieder Angst vor dem Sommer, wenn ich gar nicht mehr weiß wohin mit Clicker, Kotbeutel, Wasserflasche etc….
    Aber 150 € für eine Handtasche ist schon vieeeel Geld. Selbst die kleine kostet ja 110€ und wenn man dann noch in den Kommentaren liest, dass Karabiner verbiegen, dann weiß ich nicht ob ich bereit bin das Geld auch wirklich auszugeben.
    Dein Beitrag ist dennoch toll geschrieben und auch die Bilder sind super!

    Liebe Grüße

    Anja & Caydin

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Anja,

      Ja günstig sind die Taschen nicht, da gebe ich dir recht. Für mich fühlt sich die Wild Hazel top verarbeitet an. Aber das mit den Karabinern ist hoffentlich nur Pech und nicht die Regel 😳 bei dem Preis sollte sowas wirklich nicht passieren.

      Und vielen Dank für dein Lob.

      Lg

      Jasmin

      Gefällt mir

  4. Wahnsinn, die Tasche ist ja toll. Als Taschenjunkie muss ich die haben. Der Preis ist natürlich schon heftig, aber wenn sie hält was sie verspricht ist das ja top. Ich finde vor allem diese Blau-Pink Kombi einfach genial. Ich glaub ich muss mich bei der Firma auch mal umsehen.

    Gefällt 1 Person

    1. Auch definitiv für dickere! Ich gehöre ja zu den kleinen und zierlichen Menschen und man kann ihn in der Größe verstellen. Ich musste ihn so eng machen wie es geht :D. Wenn ich nur ein Top anhabe ist der Gurt sogar schon fast zu locker.

      Lg

      Jasmin

      Gefällt mir

  5. Hallo Jasmin, benutzt du die Tasche noch und bist du immer noch so begeistert? 😀
    Jetzt ist ja eine ganze Weile vergangen und mich würde interessieren, wie es jetzt „ausschaut“. Ich bin nämlich ganz verliebt in die Tasche aber der Preis schreckt mich doch etwas ab… Da will man ja doch etwas haben, dass lange hält.

    Ganz liebe Grüße

    Karl & Celli 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s